Von Anfang Mai bis Ende September untersuchen wir auch Ihre Wasserprobe

Brunnenwasseruntersuchung

Wir untersuchen auch das Wasser aus Ihrem Brunnen. Sie können Ihre Wasserprobe an den Infoständen abgeben oder mit der Post zuschicken. Sie bekommen von uns nicht nur Messwerte sondern auch Informationen, ob das Wasser für die Befüllung des Planschbeckens, zum Gießen, zum Tränken von Tieren, zum Befüllen eines Teichs oder gar zum Trinken geeignet ist.

Oberflächenwasseruntersuchung

Wasserproben, die wir auf unseren Messfahrten entnehmen, liefern uns Infos in welchen Abschnitten die Belastung in einem Fluss zu- und abnimmt. Gerne können Sie uns aber auch einzelne Wasserproben von Flüssen, Bächen, Seen und Teichen zur Analyse zum Informationsstand mitbringen.

Grundlage jeder Untersuchung ist die Probennahme

  • Besonders geeignet zur Probenahme und Transport sind neu geöffnete 0,5 l Mineralwasserflaschen aus Kunststoff.
  • Wir raten Ihnen das Brunnenwasser vor dem Abfüllen so lange laufen zu lassen bis von der Pumpe frisches Grundwasser gefördert wird.
  • Mineralwasser aus der Flasche ausgießen, mehrmals mit dem Brunnenwasser spülen und dann auffüllen.
  • Deckel von innen nicht berühren.
  • Gefäße sollten bis 1 cm unter den Rand befüllt sein.
  • Am besten befüllen Sie die Probe erst am Tag der Abgabe, bzw. des Versands.

Abgabe am Labormobil

Abgabe Geschäftsstelle

Brunnenwasserproben können an dem folgenden Termin in der Geschäftsstelle in Geldern zu Untersuchung abgegeben werden:

 

Montag 2. Oktober von 10 bis 12 Uhr

 

Zusenden per Post

Festgestellte Belastungen - was nun ?

Oft ist die Lösung einfacher als man denkt !

  • Wir lassen Sie mit den Messwerten nicht alleine
  • Wir zeigen mögliche Ursachen der Belastungen auf.
  • Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten auf, wie Sie Belastungen verringern können.