Nitratkarte 2017

Die neue Nitratkarte ist leider immer noch vor allem eines: Rot. Pünktlich zum Einsetzen der neuen Gülleverordnung hat der VSR-Gewässerschutz erneut alle Daten von 2013 bis 2017 zusammen gefasst, um die aktuelle Nitratbelastung zu überprüfen.

Das Ergebnis lässt wenig Anlass zur Freude: In den letzten fünf Jahren befand sich Deutschlandweit in jeder fünften Brunnenprobe mehr als 50 Milligramm pro Liter (mg/l) Nitrat.

Einen kleinen Lichtblick gibt es dennoch: Extrem belastete Regionen, mit mehr als 50 % Nitratverseuchten Brunnen, sind etwas seltener geworden. Ob die Belastungen auch langfristig zurück gehen, bleibt jedoch abzuwarten. Noch ist jedenfalls kein Anlass zur Beruhigung oder zum Nachlassen beim Grundwasserschutz gegeben.

Nitratkarte 2017 in hoher Auflösung
In dieser Karte wurden die Messergebnisse der Untersuchungen privater Brunnen in Deutschland im Zeitraum 2013 bis 2017 dargestellt.
Nitratkarte Deutschland 2017.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

Nitratkarte 2015

Es ist erschreckend, wie rot die Karte wirkt. In den rot markierten Bereichen liegen mindestens ein fünftel der Brunnenwasserproben über den von der EU-Nitratrichtlinie geforderten 50 mg/l Nitrat. In NRW, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen ergaben unsere Messungen in einigen Regionen sogar, dass die Hälfte der Brunnen einen Nitratgehalt von über 50 mg/l aufweisen.

Ohne die EU-Nittratrichtlinie hätten unsere Politiker sich bereits auf eine Novellierung zur Düngeverordnung geeinigt, die kaum zu einer Verbesserung der Nitrat- und Phosphatbelastung unserer Gewässer geführt hätte. Auch wenn der Einfluss der Agrarlobby bei der Novellierung durch die nötige Zustimmung der EU - Kommission geringer wurde - es werden immer noch sinnvolle Veränderungen beim Düngen abgelehnt.

Nitratkarte 2015 in hoher Auflösung
In dieser Karte wurden die Messergebnisse der Untersuchungen privater Brunnen in Deutschland im Zeitraum 2012 bis 2015 dargestellt.
Nitratkarte Deutschland 2015 .pdf
PDF-Dokument [533.1 KB]

Nitratkarte 2013

In dieser Karte sind die Nitratmessergebnisse von privat genutzter Brunnen der Jahre 2009 bis 2013 dargestellt. Die jeweiligen Farben beschreiben den Anteil der Brunnen, deren Nitratkonzentration oberhalb des Schwellenwertes der europäischen Grundwasserrichtlinie von 50 mg/l liegt.

Nitratkarte 2013 in hoher Auflösung
In dieser Karte wurden die Messergebnisse der Untersuchungen privater Brunnen in Deutschland im Zeitraum 2009 bis 2013 dargestellt.
Nitratkarte Deutschland 2013.pdf
PDF-Dokument [519.5 KB]

Nitratkarte 2010

In dieser Karte sind die Nitratmessergebnisse der Jahre 2006 bis 2010 dargestellt. In den einzelnen Kreisen sind die in den Postleitzahlbereichen (erste drei Ziffern der Postleitzahl) festgestellten Belastungsklassen nach ihrer prozentualen Bedeutung dargestellt. Als Grundlage der Karte wurde eine Vorlage vom Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie (http://www.bkg.bund.de) genutzt.

Nitratkarte 2010 in hoher Auflösung
In dieser Karte wurden die Messergebnisse der Untersuchungen privater Brunnen in Deutschland im Zeitraum 2006 bis 2010 dargestellt.
Nitratkarte Deutschland 2010.pdf
PDF-Dokument [992.2 KB]

ePaper
Pressemitteilung:
VSR-Gewässerschutz veröffentlicht Karte zu den Nitratkonzentrationen im Grundwasser – Schwerpunktbereiche im Nordsee-Einzugsgebiet werden deutlich

Teilen: