Artenvielfalt im und am Wasser erhalten!

Der Lebensraum Wasser braucht Schutz - Politik muss Öko-Landbau und naturnahe Gewässerrandstreifen fördern.

Seit 40 Jahren engagieren wir uns für das Leben am und im Wasser. Mit unserer Arbeit setzen wir uns für den Schutz unserer Gewässer ein. So können Trinkwasservorräte vor Belastungen geschützt sowie Artenvielfalt und Lebensräume erhalten werden.

Brunnenwasseranalysen wieder möglich

Sie können uns Ihre Wasserprobe aus dem Gartenbrunnen per Post zusenden oder an der Geschäftsstelle in Geldern abgeben. Mit dem Labormobil können wir coronabedingt leider noch keine Informationsstände durchführen. Wir hoffen aber, dass dies bald wieder möglich ist. Die Termine werden wir rechtzeitig veröffentlichen.

Messfahrt an der Swist      

Im Rahmen unserer Nitratmesskampagne untersuchten wir die Swist. Nach der Auswertung der Ergebnisse zeigt sich ein erschreckendes Ergebnis: Der Bach im Rheinland ist stark belastet. Der VSR-Gewässerschutz stellt fest, dass vor allem die Düngung der Ackerflächen zu einer starken Nitratbelastung in der Swist führen.

 PFC-Belastung durch die Bundeswehr!

Per- und polyfluorierte Chemikalien - kurz als PFC bezeichnet - sind umwelt- und gesundheitsschädlich. Wir fordern von der Bundeswehr, dass die vergifteten Böden saniert werden, um weitere Belastungen der Gewässer zu verhindern.

 

Massentierhaltung macht das Grundwasser sauer

In Regionen mit viel Massentierhaltung liegt im Grundwasser eine Versauerung vor. Dumpingpreise führen zu einem hohen Fleischkonsum und damit zu einer starken Umweltbelastung. Wir fordern: Keine Dumpingreise  - faire Preise für Landwirte.

Nitratbelastung im Grundwasser muss dringend verringert werden

Mit unseren Messwerten fordern wir die Politiker mit den Messwerten zum Handeln auf. Auf unserer interaktiven Nitratkarte für die verschiedenen Bundesländer erfahren Sie, ob wir in Ihrem Kreis eine hohe Nitratbelastung festgestellt haben.

         Ursachen der Nitratbelastung                                

Unsere Auswertungen zeigen, dass der Hauptverursacher der Belastung die Agrarindustrie ist. Wir können nicht festellen, dass defekte Abwasserleitungen oder Düngung in privaten Gärten zu einer deutlichen Nitratbelastung führt.

Ruhestand und Freiwilligendienst

Wir freuen uns, wenn Sie mit Ihrer Lebenserfahrung aktiv im Umweltschutz mithelfen. Wir suchen Menschen, die gerne mit dem Labormobil in den Städten unterwegs sein wollen und die Informationsstände begleiten.

Auen für die Artenvielfalt

Auen sind wertvolle Lebensräume bedrohter Arten. Der Bitterling beispielsweise braucht flache, stehende oder langsam fließende Gewässer mit Pflanzenwuchs. Die Vernichtung seines Lebensraumes führte dazu, dass er fast ausstarb.

Weniger Nitrat durch Ökolandbau

Die hohe Belastung unseres Grundwassers mit Nitrat kann nur durch eine nachhaltige und gewässerschonende Landwirtschaft langfristig gemindert werden. Deshalb fordern wir eine eine bessere Unterstützung des Ökologischen Landbaus.

Eisvogel braucht Lebensraum

Der Eisvogel gehört zu den farbenprächtigsten Vogelarten, die in Deutschland zu finden sind. Leider fällt es ihm immer schwerer, Lebensräume und Nahrung zu finden. Renaturierungen und aktiver Gewässerschutz können ihm helfen.

Gewässer schützen im Alltag

Die Gewässer zu schonen und sich umweltbewusst zu verhalten ist manchmal nicht so einfach. Mit unseren Tipps und Tricks zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Alltag umwelt- und gewässerfreundlicher gestalten können.

Jetzt spenden

Unterstützen Sie den VSR-Gewässerschutz – so können wir Belastungen der Gewässer aufdecken und Veränderungen anschieben! Ihre Spende finanziert unsere unabhängige und nachhaltige Arbeit.

 

Mit Messwerten Forderungen stellen

beproben

analysieren

informieren

aufdecken


Anrufen

E-Mail