Eisen und Mangan im Brunnenwasser

Was tun bei hoher Eisen- und Manganbelastung?

Hier finden Sie Tipps, wie Sie vermeiden, dass es zu negativen Auswirkungen bei der Verwendung des Brunnenwassers kommt.

Brunnenverockerung

Durch eine Brunnenverockerung kommt es zu einer erheblichen Leistungsminderung bei der Wasserförderung von Brunnen. Abhilfe schaffen luftdichte Brunnenabdeckungen. Auf diese Weise wird die Oxidation von gelöstem Eisen und Mangan verringert.

Mangan

Die Aufnahme von erhöhten Mengen an Mangan kann im Gegensatz zu Eisen negative gesundheitliche Auswirkungen haben. Die Ablagerungen sind schwarz.

mehr Eisen durch Nitratabbau

Gerade in Regionen mit geringen Nitratkonzentrationen finden wir bei unseren Untersuchungen in den letzten Jahren häufig höhere Eisenkonzentrationen. Ein Hinweis auf Nitratabbau im Untergrund.

Wir beraten bei Problemen

Kommen Sie an den Infostand, mailen Sie uns oder rufen Sie an.

 

 

Senden Sie uns eine Wasserprobe zu

Wir freuen uns über die Zusendung einer Wasserprobe aus Ihrem Brunnen. 

 

Unser Eisenbericht

Lesen Sie in unserem Eisenbericht die Ergenisse unserer Messungen...

 

 

Eisenkarte

Auf unserer Eisenkarte können Sie erkennen, ob Sie in einer Region wohnen, in der häufiger mit Eisen im Grundwasser zu rechnen ist.

Andere Belastungen

Nicht nur Eisen und Mangan stellt ein Problem dar. Lesen Sie was Sie bei anderen Belastungen machen können.

 


Anrufen

E-Mail