Nitrit im Brunnenwasser

Nitrit ist wie Nitrat auch eine Stickstofffverbindung. Der Stoff entsteht als Zwischenprodukt bei der Umwandlung von Ammonium zu Nitrat. Unter sauerstoffarmen Bedingungen kann es aber auch durch bakteriologische Aktivität aus Nitrat entstehen

Problem Brunnenwasser

Nitrit kann schon in geringen Mengen toxisch auf Säuglinge wirken, indem es den Sauerstofftransport im Blut blockiert. Außerdem kann es im Körper zusammen mit tierischen Eiweißen krebserregende Stoffe erzeugen.

Problem Umwelt

Nitrit ist schon in geringen Mengen stark giftig für Fische.

Maßnahmen bei Nitrit im Brunnenwasser

Wenn zu hohe Konzentrationen von Nitrit im Brunnenwasser vorliegen, sollte man vor der Anschaffung einer Aufbereitungsanlage die Ursache suchen und beheben. Häufig findet man in den Leitungen und Ausgleichbehältern Ablagerungen an den Wänden und am Boden. Hier finden Bakterien gute Wachstumsbedingungen und reduzieren das vorhandenen Nitrat zu Nitrit. Werden die Leitungen und Behälter gereinigt, verschwindet das Nitritproblem oft von selbst.