Projekt: Phosphatbelastung unserer Gewässer

Phosphate sind Nährstoffe. Sie führen wie Nitrat dazu, dass sich Algen in Gewässern massenvermehren. Sterben die Algen ab, verbrauchen sie Unmengen an Sauerstoff. Es kann zu Fischsterben kommen und im Extremfall zu einem "toten" Gewässer. Dieser Vorgang heißt Eutrophierung.

Eutrophierung stellt in der Nord- und Ostsee sowie in Seen ein großes Problem dar. Wir beproben, messen, decken auf und suchen die Ursachen.

Phosphatbelastung durch Entwässerung

Wir decken die Phosphatbelastung auf, die durch die Einleitung von Wasser aus Gräben und Drainagen entsteht.

Insbesondere beschäftigen wir uns dabei mit der Problematik der Entwässerung von Hochmooren.

Messfahrten an unseren Flüssen

Wir beproben Flüsse, um festzustellen, wo übermäßige Phosphatbelastungen vorliegen.

Phosphat im Grundwasser

In manchen Regionen ist das Grundwasser durch Einträge aus der Landwirtschaft mit hohen Phosphatkonzentrationen belastet. Dieses belastete Wasser sickert Seen und Flüssen zu.

Gleichzeitig fördern Brunnen das Wasser, wodurch es auch im Garten zum Ärgernis wird.

Grenzwerte

Hintergrunditeratur