Tipps und Tricks

Gewässerschutz ist nicht nur Sache der Politiker: Jeder Einzelne kann einen Beitrag dazu leisten. Wir haben hier einige Möglichkeiten zusammen gestellt, wie Sie sich für unser Wasser einsetzen können. Manche Tipps sind außerdem echte Geldspartricks!

Mit Brunnenwasser plantschen

Das Wasser aus dem eigenen Brunnen stellt eine gute Alternative zum kostbaren Leitungswasser dar. Wir geben Tipps, damit es beim Planschen nicht zu Gesundheitsrisiken kommt.

Lösungen für den Brunnen

Es wurde eine Belastung in Ihrem Brunnen festgestellt? Wir helfen Ihnen dabei, Ursachen aufzudecken und Lösungen zu finden.

Regenwasser versickern

Wer nimmt, sollte auch geben!

Wenn man regelmäßig Grundwasser für den Garten entnimmt, sollte man sein Regenwasser versickern lassen. So trägt man zur Neubildung des Grundwassers bei.

Torf im Garten vermeiden

Torfabbau zerstört Landschaften und belastet das Grundwasser. Vermeiden Sie die Verwendung von Torf in Blumentöpfen und Blumenbeeten.

Keimbelastungen vermeiden

Fehlende Abwasserleitungen in Gartenanlagen können zu Krankheitserregern führen. Eine Komposttoilette schafft dem Abhilfe.

Der eigene Brunnen im Garten

Nutzen Sie die Vorteile eines Brunnens in Ihrem Garten und sparen Sie dadurch kostbares Leitungswasser. Werden Sie unabhängig von der öffentlichen Wasserversorgung.

Brunnenwasser als Tränkwasser

Nicht jedes Brunnenwasser ist für Tiere geeignet. Erfahren Sie, welchen Anforderungen das Wasser entsprechen muss, um Ihren vierbeinigen Begleitern nicht zu schaden.

Leitungswasser statt Flaschenwasser

Wasser aus der Leitung zu trinken schont Ihren Geldbeutel und die Umwelt. Obwohl wir vor hohen Nitratkonzentrationen im Grundwasser warnen, hat das Leitungswasser in Deutschland Trinkwasserqualität. Wasserversorger sind gesetzlich dazu verpflichtet, ihr Wasser aufzubereiten.

Der Gartenteich als Paradies

Ein eigener Teich erfüllt nicht nur Ihren Garten und Sie selbst, sondern bietet auch optimalen Lebensraum für viele Tierarten.

Bewusst Ernähren

Ernährung wirkt sich auf die Wasserqualität auf. Erfahren Sie, wie Sie Nord- und Ostsee durch Ihren Konsum schonen können.

Auskiesung

Wir nehmen die "Naturschutzargumente", die von Seiten der Kiesindustrie immer wieder vorgebracht werden, unter die Lupe. Mit unseren Argumenten können Sie bei der nächsten Veranstaltung, bei der es um Auskiesungsvorhaben in Ihrer Region geht, die Argumente der Kiesindustrie widerlegen.

Plastik vermeiden

Immer mehr Plastik landet auf Straßen, in Flüssen, Seen und den Meeren. Tiere und Menschen sind gefährdet. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, auf Kunststoff zu verzichten.

Urbanes Gärtnern

Urbanes Gärtnern und die "essbare Stadt" sind nachhaltige Gartenprojekte. Jedermann kann eigenes Gemüse anbauen und sich austauschen. Wir informieren Sie, was es mit diesen Trends auf sich hat und warum es der Stadtgemeinschaft gut tut.

Regionale Bioprodukte stärken

Gemeinden, Kreise und Kirchengemeinden können die Umwelt unterstützen, indem sie ihre Flächen an Bio-Betriebe verpachten. Hier finden Sie Argumente, um Ihren Gemeinde- oder Stadtrat sowie Ihre Kirche davon zu überzeugen.

Nützliche Wildkräuter

Wildkräuter im Garten werden oft als Unkraut beschimpft und ausgerupft. Es gibt jedoch viele nützliche und Kräuter die essbar und noch dazu sehr gesund sind. Auch Schmetterlinge und andere Insekten erfreuen sich an diesen Pflanzen.