Regenwasser versickern

 

Regenwasser rauscht meistens über die Dächer direkt in die Kanalisationen. Dies bedeutet nicht nur höhere Abwasser-gebühren für die Hausbesitzer. Das Wasser wird oftmals direkt in den nächsten Fluss oder Bach geleitet. Die Hochwassergefahr steigt und der Grundwasserspiegel wird nicht nachgefüllt.

Jeder Hausbesitzer kann einen Beitrag leisten!

 

Statt das Abwasser über die Kanalisation zu entsorgen, kann es in den eigenen Garten geleitet und dort versickert werden. Das ist nicht nur umweltschonend, sondern kann auch dekorativ in die Gartengestaltung eingearbeitet werden.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, das eigene Regenwasser versickern zu lassen. Eine bekannte und leicht umsetzbare Methode ist die Muldenversickerung. Es wird Regenwasser in Mulden geleitet. Diese Mulden können beispielsweise mit Zierrasen begrünt oder mit Gehölzen und Stauden bepflanzt werden. Das Wasser verschwindet nach einiger Zeit ganz von alleine in den Untergrund.

Befestigte Flächen entsiegeln

 

Je mehr Regenwasser versickern kann, desto besser. Auf Gartenwegen kann man auf dichte Pflaster- oder Plattenbeläge verzichten und stattdessen beispielsweise Schotterrasen, Kies, Holzpflaster oder Rindenmulch verwenden. Auf Garagen- und Hofeinfahrten sind Porensteine, Gitterrasensteine oder Kies auf einem durchlässigen Unterbau geeignet.

 

 

 

Regenwasser versickern lohnt sich!

  • Vermehrte Grundwasserneubildung: Wer nimmt, sollte auch geben! Das Wasser, welches während regenreicher Zeiten bei Ihnen versickert, können Sie über Ihren Brunnen im Garten nutzen, wenn es trocken ist. Durch die Bodenpassage ist das ursprüngliche Regenwasser dann sogar gefiltert.
  • Verringerung von Hochwassergefahr: Bei starken Regenfällen wird das Wasser durch die Abwasserrohre sofort in die Flüsse geleitet. Diese schwellen an – Hochwasser ist die Folge. Versickert das Wasser, dauert es viel länger, bis es den Flüssen durch das Grundwasser zufließt.
  • Niederschlagswassergebühr sparen: Viele Gemeinden erlassen Ihnen die Abwassergebühren für den Regenwasseranteil, den Sie versickern lassen.